The Great Gatsby: Zusammenfassung & Analyse (2023)

  • Autor: F. Scott Fitzgerald
  • Ersterscheinung: April 1925
  • Gattung: Roman
  • Aufbau: neun Kapitel

Als kurze Zusammenfassung von "The Great Gatsby" kannst Du Dir die folgende Erklärung merken:

Der Roman "The Great Gatsby" spielt im Sommer 1922 in West Egg auf Long Island, einer wohlhabenden Gegend von New York. Der wichtigste Charakter, Jay Gatsby, stammt aus ärmlicheren Verhältnissen und hat sein Vermögen durch illegalen Alkoholschmuggel und andere unmoralische Aktivitäten aufgebaut. Er versucht seine verflossene Liebe Daisy mit seinem Reichtum zu beeindrucken und zurückzugewinnen. Das Festhalten an seinem American Dream von einer Zukunft mit Daisy führt jedoch zu einem unerwarteten Ende.

"The Great Gatsby" – Charaktere

Zu den wichtigsten charakters bzw. Charakteren in "The Great Gatsby" gehören der Protagonist Jay Gatsby, der Erzähler Nick Carraway und Daisy Buchanan, Gatsbys Jugendliebe. Nick ist der Cousin von Daisy, die wiederum mit Tom Buchanan verheiratet ist.

Jay Gatsby

Jay Gatsby ist die Hauptfigur des Romans. Er ist ein mysteriöser Millionär, der versucht seine Jugendliebe Daisy zurückzuerobern, indem er sie mit seinem Reichtum beeindruckt. Ursprünglich stammt Gatsby aus einer ärmeren Farmer-Familie, hat es aber geschafft, sich seinen Reichtum selbst zu erarbeiten. Weitere Informationen über Gatsby sind:

  • mysteriös
  • keiner kennt ihn wirklich
  • wohlhabend, lebt in einer großen Villa
  • feiert ausschweifende Partys
  • viele Gerüchte umgeben ihn

Nick Carraway

Nick ist der Erzähler der Handlung des Romans "The Great Gatsby". Er zieht nach New York, weil er sich im Wertpapiergeschäft versuchen möchte. Nick wird Gatsbys Nachbar und guter Freund.

Als Wertpapiergeschäft wird der Handel mit beispielsweise Aktien bezeichnet. Aktien sind Anteile an einem Unternehmen, die eine Person erwerben kann. Je mehr Aktien man besitzt, desto mehr Mitspracherecht hat man in einem Unternehmen. Der/die Händler*in der Aktien verdient an den Zinsen, die eine Aktie eines Unternehmens abwirft. Das Unternehmen verspricht häufig, dass man z. B. nach einem Jahr 5% des Kaufpreises jeweils erhält. Diese 5% würde man als Zinsen bezeichnen.

Weiteres Wissenswertes über Nick sind folgende Informationen:

  • ehrlich, tolerant
  • Ausbildung in Yale
  • Soldat im Ersten Weltkrieg
  • Cousin von Daisy

Daisy Buchanan

Daisy ist Gatsbys Jugendliebe. Während Gatsby immer noch starke Gefühle für Daisy hat, ist diese mittlerweile mit Tom Buchanan verheiratet. Gemeinsam haben sie ein Kind. Außerdem wird sie wie folgt beschrieben:

  • jung, hübsch
  • viel umworben
  • sehnt sich nach Zuneigung
  • Cousine von Nick

Tom Buchanan

Tom ist Daisys Ehemann. Zusammen haben sie eine gemeinsame Tochter, die circa ein Jahr alt ist. Er kennt Nick aus Yale und verachtet Gatsby. Zudem ist er:

  • wohlhabend
  • wohnt in East Egg
  • sexistisch, rassistisch, gewalttätig

Jordan Baker

  • hübsch, unehrlich, oberflächlich
  • Wettkampfgolferin
  • Freundin von Daisy
  • befindet sich kurzzeitig mit Nick in einer Beziehung

In den 1920er Jahren wandelte sich das Bild der Frau. Sie begannen berufstätig zu werden und kämpften um politische und gesellschaftliche Mitsprache. Jordan repräsentiert die "neuen Frauen", die nun frei, unabhängig und selbstbewusst verhielten.

Myrtle und George Wilson

  • Ehepaar
  • leben von einer in die Jahre gekommenne Autowerkstatt in the valley of ashes
  • Georges Liebe zu Myrtle bleibt unerwidert

Im Folgenden findest Du die Personenkonstellation der einzelnen Charaktere abgebildet.

The Great Gatsby: Zusammenfassung & Analyse (1)Abb. 1 - Figurenkonstellation "Der große Gatsby"

"The Great Gatsby" – Zusammenfassung

Gatsby wurde als James Gatz in North Dakota auf einer Farm geboren und wuchs in bescheidenen Verhältnissen auf. Er brach das College in Minnesota ab. Seine Vergangenheit wird aber erst zum Schluss des Romans aufgedeckt.

Umzug nach New York

Die Geschichte "The Great Gatsby" beginnt mit Nick Carraways Umzug nach New York. Er mietet ein kleines Haus in West Egg, das sich neben der riesigen Villa von Jay Gatsby befindet. Zum Abendessen trifft er sich mit seiner Cousine Daisy und ihrem Ehemann Tom in East Egg, wo das Paar wohnt. Dort lernt er Jordan Baker kennen, die auf ihn zunächst gelangweilt wirkt.

West und East Egg sind zwei fiktive Orte auf Long Island, die nur im Roman "The Great Gatsby" existieren. West Egg beschreibt das eine Ende von Long Island, in dem vor allem die sogenannten "Neureichen" wohnen, also Menschen, die schnell und erst vor Kurzem zu ihrem Reichtum gelangt sind. East Egg befindet sich am anderen Ende von Long Island, wo die "alteingesessenen" Reichen wohnen, die ihren Wohlstand über mehrere Generationen hin geerbt haben.

Eines Tages sind Tom und Nick auf dem Weg in die Stadt, wobei sie mit dem Zug durch das valley of ashes fahren. Mitten auf dem Weg hält Tom an und sie steigen auf. Tom führt Nick zu George Wilsons Werkstatt am Rande des Tals, wo sie auf Toms Myrtle, die Ehefrau von George, treffen — die gleichzeitig auch Toms Geliebte ist. Gemeinsam mit Myrtle kehren die beiden Männer zum Zug zurück.

Gatsbys große Party

Am nächsten Tag wird Nick zu einer von Gatsbys Partys eingeladen. Er geht aus Neugier hin, fühlt sich aber fehl am Platz. Dort trifft Nick auf Jordan und ihre Freunde. Im Laufe des Abends sieht er Gatsby zwar kein einziges Mal, erfährt dafür aber Gerüchten über ihn: So soll er während des Ersten Weltkriegs ein deutscher Spion gewesen sein, anderer behaupten, er sei ein Absolvent von Oxford und wiederum andere Gerüchte erzählen, dass Gatsby ein kaltblütiger Mörder gewesen sei.

Nick wird neugierig und möchte Gatsby endlich kennenlernen, kann ihn zunächst aber nicht finden. Um Mitternacht gesellen sie sich raus zu den Anderen. Nick trifft zufällig auf einen alten Bekannten, den er in seiner Zeit bei der Armee kennengelernt hat. Es stellt sich heraus, dass es sich bei diesem Bekannten um Gatsby handelt.

Daisys und Gatsbys Beziehung

Am nächsten Tag fahren Nick und Gatsby nach New York, um dort Mittag zu essen. Auf der Fahrt erzählt Gatsby von seiner Vergangenheit, die für Nick unglaubwürdig klingt. Schließlich werden die beiden wegen zu schnellen Fahrens angehalten. Als der Polizist Gatsby erkennt, lässt er sie weiterfahren und entschuldigt sich.

Nach dem Essen trifft sich Nick mit Jordan. Sie erzählt ihm, dass Gatsby immer noch in Daisy verliebt ist. Bevor er zur Armee musste, waren die beiden ein Paar. Weil Gatsby damals aber noch mittellos war, konnte er Daisy nicht für sich gewinnen, weshalb sie den wohlhabenden Tom Buchanan heiratetet. Jordan erzählt, dass Gatsby das große Haus nur gekauft habe, um in Daisys Nähe zu sein und sie zu beeindrucken.

Als Nick von dem Date mit Jordan nach Hause kehrt, trifft er auf Gatsby und lässt sich dazu überreden, ein Treffen zwischen Gatsby und Daisy zu arrangieren. Bei dem Treffen ist die Stimmung anfänglich noch angespannt, schließlich lockert sich das Verhältnis zwischen Gatsby und Daisy jedoch. Nick gibt den beiden Zeit für sich und stellt fest, dass sie noch immer ineinander verliebt sind. Daisy und Gatsby beginnen daraufhin eine Affäre.

Gatsbys Vergangenheit

Nick springt in seiner Erzählung in die Vergangenheit, um von Gatsbys bisherigem Leben zu erzählen. Gatsby träumte schon immer vom großen Geld, weshalb er viel arbeitete: Als Jugendlicher nahm er eine Arbeit als Hausmeister an, zusätzlich arbeitete er im Sommer am Lake Superior, wo er Fische angelte und nach Muscheln grub. Eines Tages, als ein Sturm gerade aufzog, entdeckte er vom Strand aus einer Yacht. Er ruderte hinaus, um die Personen zu warnen. Als Dank bot der Besitzer Gatsby einen Assistentenjob an.

Nach dem Tod seines Chefs meldete sich Gatsby zur Armee. Bevor er nach Europa gehen musste, um im Ersten Weltkrieg (1914-1918) zu kämpfen, lernte er Daisy kennen. Diese dachte, dass Gatsby wegen seiner guten Manieren aus einem wohlhabenden Hause stamme und verliebte sich in ihn. Gatsby klärte sie jedoch nie über seine wahre Herkunft auf. Als er schließlich in den Krieg ziehen musste, gab Daisy ihm das Versprechen, auf ihn zu warten. Sie hielt sich jedoch nicht daran: Als Gatsby wieder heimkehrte, war sie bereits mit Tom verheiratet, den sie aufgrund seines Vermögens wählte

Gatsby gelang es nie, auf legalem Weg erfolgreich zu werden, stattdessen kam er vor allem durch illegale Geschäfte zu seinem Reichtum. Gatsby betrieb z. B. Glücksspiele, in der Hoffnung schnell Reichtum zu erlangen und Daisy zurückzugewinnen. Außerdem schmuggelte er Alkohol.

Gatsbys Tod

Eines Tages möchte Daisy mit Gatsby in die Stadt fahren. Tom hegt nun den Verdacht, dass die beiden eine Affäre führen könnten. Er lässt Daisy und Gatsby in seinem Auto fahren, während er mit Nick und Jordan in Gatsbys Auto fährt.

Auf der Heimfahrt kommen Tom, Nick und Jordan an einem Unfall vorbei. Myrtle wurde angefahren und starb dabei, der Fahrer hat Fahrerflucht begangen. Tom vermutet, dass Gatsby der Schuldige ist. Zurück in Toms Haus erfährt er, dass Daisy das Auto gefahren ist und nicht Gatsby. Gatsby möchte die Schuld aber auf sich nehmen.

Als Fahrerflucht wird das Verbrechen bezeichnet, wenn eine Person mit einem Auto einen Unfall verursacht oder etwas beschädigt, sich der Verantwortung aber nicht stellt und stattdessen flüchtet.

Wilson, Myrtles Mann, ist vom Tod seiner Frau erschüttert. Er sucht das Gespräch mit Tom, da Wilson sich sicher ist, dass dieser die Identität des Fahrers kennt. Tom erzählt Wilson, dass Gatsby am Steuer saß. In Wut entbrannt fährt Wilson zu Gatsby, erschießt zunächst Gatsby aus Rache und dann sich selbst. Als Nick nach Hause kommt, findet er Gatsby tot in seinem Pool.

Zwei Jahre nach Gatsbys Tod beschreibt Nick die Umstände von Gatsbys Beerdigung. Nick hatte eine große Feier veranstalten wollen,aber keiner von seinen vermeintlichen Freunden war gekommen. Die einzigen Gäste waren ein Freund namens Owl Eyes, ehemalige Angestellte und Gatsbys Vater.

Nick, der sich mittlerweile von Jordan getrennt hat, beschließt wegzuziehen. Kurz vor seiner Abreise trifft er Tom in der Stadt. Tom erzählt von seiner Schuld an Gatsbys Tod: Er hatte ihn an Wilson verraten. Nick ist entsetzt über dieses unmoralische Verhalten.

"The Great Gatsby" Buch – Themen und Motive

Zentrale Themen im Buch "The Great Gatsby" sind die Unterschiede zwischen den sozialen Schichten in den 1920er Jahren.

"The Great Gatsby" – American Dream

Ein wichtiges Thema in "The Great Gatsby" ist der American Dream .

Der American Dream (dt. "amerikanischer Traum") beschreibt ein Ideal. Dieses Ideal besagt, dass jede*r in Amerika zu Reichtum kommen und frei sein kann, wenn er oder sie hart dafür arbeitet.

Um mehr über das Thema zu erfahren, lies Dir die Zusammenfassung "American Dream" durch!

Einerseits wird der American Dream durch Jay Gatsby verkörpert. Er schaffte es, aus der Armut auszubrechen und sich durch Ehrgeiz Wohlstand zu erwirtschaften — auch wenn dies nicht auf legalem Weg geschah.

Gleichzeitig wird durch die Gegensätze von George Wilson und Tom Buchanan dargestellt, dass Reichtum nicht mit guten Charaktereigenschaften gleichzusetzen ist: George Wilson lebt als armer Mann in the valley of ashes und führt ein scheinabt trostloses Leben. Dennoch ist er — im Vergleich zu Tom — ein aufrichtiger Mann, obwohl er über keine Privilegien oder Geld verfügt.

Tom dagegen hintergeht seine Frau, wendet gegen Myrtle physiche Gewalt an und fühlt sich für sein unmoralisches Verhalten nicht schuldig. In folgendem Zitat macht Nick deutlich, was für schlechte Menschen Tom und Daisy sind:

They were careless people, Tom and Daisy – they smashed up things and...then retreated back into their money...and let other people clean up the mess they had made.

Alle Zitate, die in diesem Beitrag verwendet werden, stammen aus dem Roman "The Great Gatsby" von F. Scott Fitzgerald aus dem Jahre 1925.

Soziale Schichten in "The Great Gatsby"

Ein weiteres wichtiges Motiv, das gleich im ersten Kapitel anhand der Orte West Egg und East Egg veranschaulicht wird, ist der Zusammenhang zwischen der geografischen Lage und den gesellschaftlichen Werten. Dabei steht East Egg für Aristokratie und Eintönigkeit in der vererbten sozialen Position. Dies wird besonders durch Daisy und Toms Zusammenleben und ihren Umgang miteinander deutlich. West Egg dagegen steht mit Gatsbys riesigem Herrenhaus für Prunk und wie die Menschen dort ihren schnell gewonnen Reichtum zur Schau stellen.

Als Aristrokatie wird eine Herrschaftsform bezeichnet, bei der ein Staat nur vom Adel regiert wird.

Durch die Gegenüberstellung von West und East Egg werden vor allem auf die Unterschiede zwischen den Unterschieden in der wohlhabenden Schicht aufmerksam gemacht. Das erkennst Du auch an folgendem Zitat:

I lived at West Egg, the – well, the less fashionable of the two, though this is a most superficial tag to express the bizarre and not a little sinister contrast between them.

In dem Zitat erzählt Nick, dass West Egg ästhetisch weniger ansprechend als East Egg ist. In West Egg befinden sich z. B. sehr kleine und bescheidene Häuser zwischen prunkvollen Anwesen. Die Häuser sind also in ihrem Aussehen und ihrer Anordnung nicht stimmig.

Das Zeitbild der 1920er Jahre wird bei der Vorstellung von Gatsby im dritten Kapitel besonders deutlich. Auf seiner Party tummeln sich sowohl Aristokraten und Prominente aus East Egg, als auch neureiche Geschäftsleute und Industrielle aus West Egg. Trotz der Spannung zwischen diesen sozialen Hierarchien, scheint der amerikanische Traum für alle zugänglich zu sein.

"The Great Gatsby" – Analyse

Für die Analyse von "The Great Gatsby" wird zuerst ein Blick auf dei Erzählperspektive geworfen .

  • Erzählt wird "The Great Gatsby" aus der Perspektive von Nick Carraway, der in der Ich-Perspektive spricht.
  • Die Ich-Perspektive ist darauf zurückzuführen, dass er selbst eine handelnde Person in der Geschichte ist.

Wie sich die Ich-Perspektive in dem Roman zeigt, zeigt das folgende Zitat:

In my younger and more vulnerable years my father gave me some advice that I've been turning over in my mind ever since.

Die Leser*innen erhalten einen Einblick in Nicks Gedankenwelt. Die Sicht ist also auf die des Erzählers beschränkt.

Zum einen zeigt Nick objektive Einblicke in das Geschehen, zum anderen nimmt er in seinen Beobachtungen Stellung, wie er die Ereignisse und deren Hintergründe interpretiert. Er ist also nicht nur ein Beobachter der Geschichte, sondern auch ein Kommentator des Geschehens. Dadurch können sich die Leser*innen keine objektive Meinung zum Geschehen bilden, sondern werden vom Erzähler beeinflusst. Folgendes Zitat zeigt Dir eine Situation, in der Nick seine Meinung wiedergibt:

They were careless people, Tom and Daisy – they smashed up things and...then retreated back into their money...and let other people clean up the mess they had made.

Nick hat keine besonders hohe Meinung von Tom und Daisy. Das beeinflusst ebenfalls das Bild, dass die Leser*innen von dem Ehepaar haben.

Sprache in "The Great Gatsby"

F. Scott Fitzgerald verwendet im Roman eine gehobene Sprache. Das wird in Form von zahlreichen verschachtelten Sätzen und Fremdwörtern gezeigt. Dies lässt sich in folgendem Zitat finden:

The truth was that Jay Gatsby, of West Egg, Long Island, sprang from his Platonic conception of himself. He was a son of God – a phrase which, if it means anything, means just that – and he must be about His Father's business, the service of a vast, vulgar, and meretricious beauty.

Das Zitat beinhaltet viele Einschübe, die den Satz verlängern und das Verstehen möglicherweise erschweren können. Außerdem werden viele Metaphern und Vergleiche eingesetzt, die das Gesagte anschaulicher darstellen. Dass in dem Roman auf eine bildliche Sprache gesetzt wird, wird auch in folgendem Zitat deutlich, als Nick über das Leben reflektiert:

Life is much more successfully looked at from a single window.

Hier verwendet Fitzgerald die Metapher, dass das Leben von einem Fenster betrachtet werden sollte. Dabei ist nicht wortwörtlich gemeint, dass das Leben von einem Fenster aus betrachten sollst. Viel eher geht es darum, dass es einfacher ist, nur einen Ausschnitt des Lebens zu betrachten. Wie bei einem Fenster werden also Teile der Welt ausgeblendet.

Außerdem verwendet Fitzgerald zahlreiche Adjektive, die vor allem bei Personenbeschreibungen auftreten, wie in folgendem Zitat:

She leaned slightly forward with a conscientious expression – she laughed, an absurd, charming little laugh.

Hier wird Daisy von Nick beschrieben. Als Leser*in erhält man so ein erstes Bild von Daisy, die hier als sehr charmant beschrieben wird.

Symbols "The Great Gatsby" – Bedeutung

In "The Great Gatsby" tauchen kontinuierlich symbols bzw Symbole auf, deren Bedeutung sich mit dem Fortschreiten der Handlungen herauskristallisiert. In der folgenden Tabelle findest Du eine kurze Übersicht zu den Symbolen.

SymboleBedeutung
das grüne Licht auf Daisys DockSichtbar von Gatsbys Haus aus steht das grüne Licht am Dock stellvertretend für seine Hoffnungen und Träume von der Zukunft. Er assoziiert das Licht mit Daisy und dem Leben der Reichen. Das Licht auf dem Dock ist für ihn wie eine Art Leuchtturm, wovon er sich leiten lässt. Als Dock wird die Anlegestelle von Schiffen bezeichnet.
die Augen von Doktor T.J. EckleburgDie Augen sind auf einer heruntergekommenen, fast verfallenen Werbetafel in the valley of ashes zu sehen. Laut George Wilson wirken sie wie die Augen von Gott, die auf den Verfall der Gesellschaft hinabschauen.
valley of ashesDas Tal liegt zwischen West Egg und New York und ist durch das Abladen von Industrieasche entstanden. Es symbolisiert moralischen und sozialen Verfall, gleichzeitig wird der Unterschied zwischen den sozialen Schichten deutlich. Wilson lebt trostlos und verarmt im Tal, während die Reichen auf dem Weg zu ihrem Vergnügen durch das Tal hindurch fahren. Dabei ist das Tal eigentlich ein Ergebnis des Kapitalismus: Während die Reichen einzig über die Vergrößerung ihres Wohlstands nachdenken, machen sie sich keine Gedanken über mögliche Konsequenzen für andere. Ihr "Müll", in diesem Fall Asche, wird im Tal abgeladen und die weniger wohlhabenden Menschen müssen damit leben.

Interpretation "The Great Gatsby" – Kapitel 7

Für eine Interpretation von "The Great Gatsby" bietet sich der Höhepunkt der Geschichte an: Tom konfrontiert Gatsby im Plaza Hotel, nachdem er den Verdacht hat, Gatsby und Daisy hätten eine Affäre. Ein Streit bricht aus und Gatsby möchte, dass Daisy sich zu ihm bekennt. Sie hält jedoch zu Tom. Gatsby wird klar, dass sein Traum von ihrer gemeinsamen Zukunft nicht real ist. Dass Tom sehr selbstbewusst ist, wird in folgendem Zitat deutlich:

She is not leaving me, certainly not for a common swindler who'd have to steal the ring he put on her finger.

Tom hat weder eine hohe Meinung von Gatsby, noch akzeptiert er dessen Reichtum. Tom ist so von sich überzeugt, dass er Gatsby sogar mit Daisy zurück nach Hause fahren lässt.

Toms Sexismus und Heuchelei wird in diesem Teil der Erzählung besonders deutlich. Obwohl er selbst eine Affäre hat, hält er es für notwendig Daisys Affäre zu beenden und ihr klar zu machen, wie verwerflich ihr Verhalten ist. Mit der Konfrontation nimmt er die Position eines Opfers ein, obwohl er selbst eigentlich ein Täter ist.

Die Vergangenheit nimmt hier ebenfalls eine entscheinde Rolle ein. In den vorherigen Kapiteln wird Gatsbys Vergangenheit und seine Liebe zu Daisy ausführlich geschildert. In dem Streit im Hotel wird klar, dass Gatsby wie besessen von seiner glücklichen Vergangenheit ist. Er kann sich nicht davon lossagen kann und glaubt, dass Daisy noch immer unsterblich in ihn verliebt ist:

It was a terrible mistake, but in her heart she never loved anyone except me.

Auf der Rückfahrt durch das valley of ashes rennt Myrtle auf die Straße, in der Erwartung, Tom in seinem Auto vorzufinden. Allerdings sitzen Daisy und Gatsby in Toms Auto – Daisy am Steuer – und fahren Myrtle aus Versehen an. Sie stirbt kurz danach, Daisy und Gatsby begehen Fahrerflucht. Gatsby will die Schuld dafür auf sich nehmen, was seine Liebe für Daisy untermalt.

Zurück daheim bleibt Gatsby noch nach Toms Ankunft im Gebüsch versteckt und beobachtet Daisy und Tom. Er will sichergehen, dass Tom Daisy gut behandelt Daisy und sie unversehrt bleibt.

"Der Große Gatsby" – wahre Geschichte

Der Autor von "Der Große Gatsby", Francis Scott Fitzgerald, bestätigte, dass die Geschichte nicht wahr ist. Der Großteil der Szenen ist fiktiv, also ausgedacht. Es gibt aber einige Gemeinsamkeiten zwischen dem Roman und dem Leben des Autoren:

  • Minnesota
    • Die Figur Nick Carraway stammt wie Fitzgerald aus Minnesota.
    • Beide haben an einer hoch angesehen University in dem US-Staat studiert.
  • Partnerin
    • Jay Gatsby und F. Scott Fitzgerald lernen ihre Partnerin kennen, während sie beim Militär sind.
    • Partner*innen werden als besonders attraktiv beschrieben
  • Luxus
    • Gatsby und Fitzgerald wachsen in bescheidenen Verhältnissen auf
    • gelangen in ihrem Leben zu Ruhm
    • führen ausschweifendes Leben

The Great Gatsby - Das Wichtigste

  • Der Roman "The Great Gatsby" wurde von F. Scott Fitzgerald geschrieben und 1925 veröffentlicht.
  • "The Great Gatsby" Zusammenfassung:
    • Die Erzählung spielt im Sommer 1922 auf Long Island in New York und handelt von Jay Gatsbys Versuch, seine verflossene Liebe Daisy mit Reichtum zurückzugewinnen.
    • Daisy ist eine junge und viel umworbene Dame aus der Oberschicht, die aber mit Tom Buchanan verheiratet ist.
    • Gatsby hält immer noch an den vergangengen Zeiten fest, in denen er und Daisy ein Paar waren. Letztendlich kosten ihn seine Bemühungen am Ende das Leben.
  • "The Great Gatsby" charakters:
    • Jay Gatsby, Nick Carraway, Daisy Buchanan, Tom Buchanan, Jordan Baker
  • "The Great Gatsby" Interpretaion & Analyse:
    • Erzähler Nick Carraway spricht aus der Ich-Perspektive.
    • Verwendung von vielen Adjektiven und sehr ausgeschmückter, gehobener Sprache
    • Reichtum kann Person negativ beeinflussen
    • Das wird vor allem an Tom Buchanan sichtbar: Er schwimmt in Reichtum, hat aber jegliche Menschlichkeit verloren. Er verhält sich gewalttätig, übergriffig und herablassend.
  • "The Great Gatsby" zeigt, dass der American Dream möglich ist.
    • Gatsby wuchs in bescheidenen Verhältnissen auf einer Farm auf.
    • Trotz allem konnte er sich hocharbeiten, wenn auch nicht auf legale Art und Weise.
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Stevie Stamm

Last Updated: 01/23/2023

Views: 5595

Rating: 5 / 5 (60 voted)

Reviews: 83% of readers found this page helpful

Author information

Name: Stevie Stamm

Birthday: 1996-06-22

Address: Apt. 419 4200 Sipes Estate, East Delmerview, WY 05617

Phone: +342332224300

Job: Future Advertising Analyst

Hobby: Leather crafting, Puzzles, Leather crafting, scrapbook, Urban exploration, Cabaret, Skateboarding

Introduction: My name is Stevie Stamm, I am a colorful, sparkling, splendid, vast, open, hilarious, tender person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.